MuseobilBox 3 – Buchkinder Deggendorf

Ausstellungsstück aus "MuseobilBox 3 - Buchkinder Deggendorf" im Handwerksmsueum Deggendorf

MuseobilBox 3 – Buchkinder Deggendorf

Sonderausstellung 26.04. - 26.06.2016
Handwerksmuseum
26.04. - 26.06.2016

Tickets

E-Mail

Termin

Anfahrt

2,00-3,00€

Über die Veranstaltung

Zum mittlerweile fünften Mal wurde der Buchkinderkurs im Handwerksmuseum durchgeführt. Entstanden sind dreizehn Bücher, handgeschrieben und handgebunden, jedes ein Unikat, jedes erzählt eine andere Geschichte. Bücher über Geisterhäuser und Geisterjäger verfassten Louis (8 Jahre) und Nina (10 Jahre). Wie es mit der versteinerten Prinzessin weitergeht, bei deren Befreiung der König aufgibt, erzählt uns Anna (8 Jahre). Bei Laurena (8 Jahre) streiten sich Bastel-Feen, so gar nicht feenhaft bis an ihr Lebensende. Seray (10 Jahre) berichtet über die Schule, hier spielt die Klasse 3c die Hauptrolle. Angeregt durch die Sonderausstellung „Viechereien“ im Handwerksmuseum gerät bei Helia (9 Jahre) der Hase Lisa in in Gefahr und Lina (7 Jahre), unsere jüngste Teilnehmerin, schreibt über eine Vogelfamilie, die noch einmal Glück gehabt hat. Ein Sonderband mit vielen Tierporträts ist in den Faschingsferien entstanden. Im Quizfragebuch von Joanna (8 Jahre) wurde alles Wissenswerte über die Buchkinder zusammengetragen. Emily (8 Jahre) sammelte ihre Lieblingswitze und illustrierte diese. Warum die Mutter an Annas Geburtstag schimpft, erfahren wir in Lauras (8 Jahre) Buch „Es war einmal eine Familie“. Nicolas (9 Jahre) wagte sich an einen Ritterepos mit mehreren Kapiteln. Und auch fürs Herz ist etwas dabei: ob Leo und Anna-Lena nach einem gemeinsamen Kinobesuch wirklich vorm Altar landen, erfahren wir im Buch von Merit (9 Jahre) über „die große Liebe.

Die Kinder zwischen 7 – 10 Jahren haben mit viel Phantasie Geschichten erfunden und illustriert. Auch dieses Jahr kooperierte das Handwerksmuseum wieder mit dem Jugendcenter 4You und dem AWO Schülerhort. Katinka Borchert war die Initiatorin und Leiterin des Kurses. Zusammen mit Bianca Brelich-Zimmermann und Claudia Brelich betreuten sie die Gruppe. Gemeinsam mit den Kindern wurden die Geschichten zu Büchern gebunden, die nun im Museum in den selbst gestalteten MuseobilBoxen ausgestellt werden.

Die Deggendorfer Buchkinder sind Netzwerkpartner der Buchkinder Leipzig e.V. www.buchkinder.de und arbeiten nach deren Prinzipien so wenig wie möglich in den Schreib- und Illustrationsprozess der Kinder einzugreifen. Um damit einen Freiraum zu bieten, spielerisch mit Sprache und Bildern umzugehen. Die korrekte Rechtschreibung ist dabei vorerst nebensächlich.

Das Buchkinder Projekt wurde in dankenswerter Weise gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und nimmt Teil am Förderprogrammes „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung.“